Mobil+420 775 748 800
      Nemùžete se dovolat?

email info@ingetour.cz


   Linken:

Partner Ingetour:


Decathlon

Die Moldau

Die Moldau ist der meistbefahrene Fluß Europas. Die 70 km lange Strecke wird im Sommer von tausenden Booten befahren. Zahllose Campingplätze ermöglichen einen gemütlichen Fünf-Tage-Trip inklusive Besichtigung der berühmten Moldaustädte Rožmberk, Èeský Krumlov (Unescostadt) und Èeské Budìjovice. Die Moldau verfügt über eine ausreichende Strömung und ist auch für Anfänger gut geeignet. Der Lipno-Stausee sorgt auch im Sommer für ausreichend Wasser, bei einer Fließgeschwindigkeit von unter 6 m3/s werden allerdings einige Flachstrecken schon recht mühsam.

Die Moldau ist meistens von Wäldern umgegeben. In diesen Wäldern leben viele Tiere wie z.B. Wildschwein, Marder, Dachs, Hase, Reh u.a. Im Fluss kann man Forellen, Karpfen, Brachse (Blei), Hecht, Barsch und Zander sehen. Der Ufer ist nicht steinig, aber es gibt hier viele Auen und Schilfufer.

Lenora - Nová Pec (km 395,9 - 363,6)

Die Moldau entspringt im Nationalpark Šumava - Böhmerwald. Bei gutem Wasserstand ist sie mit Canadiern ab Lenora befahrbar. Wegen dem Nationalpark gibt es hier einige Beschränkungen. Fahren darf man nur im Zeitraum vom 1.5. bis 31.10. und nur ab einem Wasserstand von 55 cm (Meßstelle bei der Brücke in Lenora). Aussteigen ausserhalb der genehmigter Anlegestellen ist verboten. Die Fahrt bis Nová Pec (31 km), kann man auf 2 Tage aufteilen. Die Übernachtung ist auf dem Campingplatz in Soumarský most möglich.

Für die Strecke von Soumarsky Most aus bis nach Pìkná brauchen Sie die Bewilligung (Registration) beim National Park Böhmerwald. Diese Registration ist gegen Registrierungsgebühr. Mehrere Informationen finden Sie unter   www.npsumava.cz

Nová Pec - Vyšší Brod (km 363,6 - 318,9)

In Nová Pec beginnt der Lipno Stausee, der über 30 km lang ist. Von hier aus werden die Boote und Leute nach Vyšší Brod transportiert.

Vyšší Brod - Boršov (km 318,9 - 248,6)

Das ist die klassische Kanustrecke auf der Moldau. Aufgrund des Staussees kann der Wasserstand so reguliert werden, dass eine gute Befahrbarkeit bei trocken Wetter aber auch bei Regen garantiert werden kann. Seit 1997 ist die Moldau und ihre Umgebung Naturschutzgebiet. Entlang des Flusses gibt es viele Campingplätze und einige Pensionen, Imbiss- und Paddlerstuben und Sehenswürdigkeiten (wie z.B. das Kloster in Vyšší Brod, die Burg in Rožmberk, die Unescostadt Èeský Krumlov, das Kloster in Zlatá Koruna, die Burgruine Dívèí Kámen). Auf der Strecke Lenora - Nová Pec und Vyšší Brod - Boršov befinden sich unsere Ein- und Ausstiegsstellen sogennante Ingetour Anlegestellen.

Boršov - Hluboká (km 248,6 - 228,4)

Von Boršov aus kann man noch bis nach Hluboká fahren. Der Fluss verlässt hier aber das romantische, vom Wald umgegebene, Tal, und fliesst durch die Stadt Èeské Budìjovice - Budweis. Hier gibt es einige große Wehre. Nach Budweis, in Èeské Vrbné, befindet sich ein Slalomkanal. Hier kann man nach Vereinbarung mit Kajak oder Raftbooten trainieren.

Für weiterer Informationen über Kanufahrten auf der Moldau stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Telefon: +420 775 748 800 || Email: info@ingetour.cz